Am 12. Dezember: Mit Kanu und Gleitschirm durch Alaska

Die winterliche Vortragsreihe der Sektion zu ungewöhnlichen Reisezielen
und alpinen Unternehmungen wird am Donnerstag, dem 12. Dezember
fortgesetzt. Ab 18.30 Uhr spricht Thomas Bing (oudoor-life.eu) im Seminarraum des DAV
Kletter-und Boulderzentrums (Rödgener Straße 70) unter dem Titel
„Alaska – mit Kanu und Gleitschirm durch die White Mountains“. Der
44-Jährige ist Bergsteiger und Kletterer seit über 20 Jahren.
Schwerpunkt der letzten Jahre waren Reisen in entlegene Regionen auf der
Nordhalbkugel mit dem Ziel von Erstbefliegungen mit dem Gleitschirm. Als
Fortbewegungsmittel nutzt er dazu gerne das Kanu. Seine Motivation für
diese Reisen ist es, entlegene Regionen „by fair means“ zu erkunden und
dort mit dem Gleitschirm unterwegs zu sein. Thomas Bing ist seit zehn
Jahren als C-Trainer Bergsteigen in der Sektion aktiv.

Die drei letzten Vorträge folgen Anfang 2020: 16. Januar:
„Hochtouren und alpine Ausbildung“ von Jürgen Dersch, 13. Februar:
„Reise durch die Mongolei“ von Maren Becker und Jessica Zerb, 12. März: „Elbrus – Auf der Route der Erstbesteiger“ von Klaus und Monika Müller.

Die sechsteilige Reihe eröffnet hatte am 10. Oktober Florian Klimesch
(Bonn) mit dem Vortag „Fotografischer Kolonialismus – Auswirkungen
touristischer Fotografie in Südathiopien“. Am 14. November hatte Norbert Hartmann (Lich) über seine Trekkingtour durch die indische Hochgebirgsregion „Ladakh -Stok Kangri“ berichtet.

 

Newsletter bestellen

Hier könnt ihr unseren Newsletter bestellen