Nächster Vortrag am 13. Februar: Reise durch die Mongolei

Die winterliche Vortragsreihe der Sektion zu
ungewöhnlichen Reisezielen und alpinen Unternehmungen wird am
Donnerstag, dem 13. Februar fortgesetzt. Ab 18.30 Uhr sprechen Maren
Becker und Jessica Zerb im Seminarraum des DAV Kletter-und
Boulderzentrums (Rödgener Straße 70) über ihre “Reise durch die
Mongolei”.  Im Land des Dschingis Khan  herrscht ein kontinentales Klima
vor mit langen kalten Wintern und kurzen heißen Sommern. Starke
Unterschiede prägen auch das Leben der Einheimischen auf dem Land und in
der Stadt. Die Zuhörer können sich freuen auf Bilder von unberührten
Landschaften und Schilderungen des traditionellen Lebens im einzigen
Nomadenstaat der Welt sowie Anekdoten über die chaotische Moderne in der
maßlos überfüllten Hauptstadt Ulaanbaatar. Beide Referentinnen
verbrachten im Zuge ihres Studiums lange Praktika in der  Hauptstadt und
unternahmen von dort aus Reisen in die zentrale und südliche Mongolei,
etwa mit dem Pferd durch die endlose Weite der Steppe oder mit dem Kamel
durch die Dünenlandschaft der Wüste Gobi. Die Vortragsreihe beenden  am
12. März Klaus und Monika Müller unter dem Titel: “Elbrus -Auf der Route
der Erstbesteiger”. Eintritt frei. Das Foto oben  entstand bei einem Ringerturnier von Nomaden.

 

Newsletter bestellen

Hier könnt ihr unseren Newsletter bestellen