Silja Römer rückt auf ins Hüttenwart-Team

Das bisher vierköpfige Hüttenwart-Team der Sektion hat Zuwachs erhalten: Auch Silja Römer gehört nun dieser kleinen Arbeitsgruppe an, die sich federführend und mit anderen ehrenamtlichen Helfern um die Pflege der Gießener Hütte und des Wegenetzes in ihrer Umgebung kümmert. Das Foto zeigt sie  Anfang Juli beim Arbeitseinsatz auf dem Winterleitenkopf oberhalb der Gießener Hütte (unten links).
Bei der jüngsten Sitzung des geschäftsführenden Vorstands wurde die Ober-Bessingerin auf Empfehlung ihrer neuen Kollegen Jens Agel (Dutenhofen), Alfred Lang (Feldatal), Werner Müller (Friedberg) und Bernd Müller (Bad Endbach) einmütig in das Team berufen.
Die 45-Jährige fährt mit ihrer Familie schon seit dem dritten Lebensjahr regelmäßig im Urlaub zum Bergwandern,  erst mit Eltern und Brüdern, inzwischen mit ihren beiden Kindern. Vor allem im Karwendelgebirge, im Wettersteingebirge und in den Voralpen kennt sie sich bestens aus. An  den Bergen faszinieren sie vor allem das massive und vielfältige Erscheinungsbild, aber auch die Natur und die Seen.
Als  die Industriekauffrau vor drei Jahren einmal allein in die Berge wollte, stieß sie eher zufällig auf die Ausschreibung einer neuerlichen Arbeitswoche auf der Gießener Gütte. Die Licherin bewarb sich, wurde genommen und verstärkt seitdem alljährlich vor dem Saisonstart die männlichen Freiwilligen.
 Ehrenamtlich ist Silja Römer auch als Referentin für Frauenfußball im Kreisfußballausschuss Gießen aktiv. Sie spielt selbst noch in der SG Reiskichen-Saasen.

 

 

Newsletter bestellen

Hier könnt ihr unseren Newsletter bestellen