Lob vom Lahn-Dill-Kreis für Wanderführerin Ilse Puchert

Zum “Tage des Ehrenamtes” hatte der Lahn-Dill-Kreis über ein Dutzend Bürger, die sich zum Großteil schon seit Jahrzehnten in ihrem Heimatort und/oder in einem Verein engagieren, zu einem Frühstück ins Wetzlarer Kreishaus eingeladen. Landrat Wolfgang Schuster würdigte zusammen mit den Kreisbeigeordneten Roland Esch und Heinz Schreiber den wertvollen ehrenamtlichen Einsatz. Mit dabei war auch Ilse Puchert, die in Lahnau-Atzbach wohnt und sich als unermüdliche Wanderführerin in der DAV-Sektion Gießen-Oberhessen einen Namen gemacht hat. Das Foto zeigt die 85-Jährige mit Landrat Schuster bei der Entgegennahme ihrer Anerkennungsurkunde und eines Einkaufsgutscheins.
Ilse Puchert (»Pucki«) war im Laufe der beiden Jahrzehnte zu einem Aushängeschild des Gießener Alpenvereins geworden, wenn es um das Wandern in heimischen Gefilden geht. Bis 2014 betreute sie die 50 alljährlichen Mittwochswanderungen, die jeweils etwa zehn Kilometer lang sind, sowie zweimal im Monat die längeren Sonntagswanderungen von rund 20 Kilometern. Die Verantwortung für die längeren Touren hatte sie anlässlich ihres 80. Geburtstags vor fünf Jahren an Ulrich Schlör abgegeben, der inzwischen auch Sektionsvorsitzender ist.
Mit viel Akribie hatte die gebürtige Niedersächsin, die in Halle/Saale aufgewachsen ist, bis Ende 2018 die jeweiligen Touren vorbereitet. Sie studierte Landkarten und Wanderführer, suchte passende Bus- oder Bahnverbindungen heraus und meldete die Einkehr in Lokalen an, sofern nicht Rucksackverpflegung angesagt war.
Dank ihrer herzlichen und offenen Art war Ilse Puchert zugleich so etwas wie die Seele der Wandergruppe. Die frühere Landwirtschaft-Technische Assistentin, die bis zum Rentenalter mit Pflanzenzucht und Tierernährung beschäftigt war, kümmerte sich auch um private Nöte der Stammteilnehmer und erkundigte sich nach dem Grund, wenn jemand wiederholt nicht mitwanderte. Für die gute Stimmung in der Gruppe spricht auch, dass frühere Teilnehmer, die altersbedingt nicht mehr mitwandern konnten, gern zum üblichen Kaffeetrinken nach jeder Wanderung dazu stoßen.
Die Leitung der Mittwochstouren, an denen durchschnittlich 20 bis 25 Senioren oder Nichtberufstätige teilnehmen, hat seit Anfang 2019 Jutta Weisel (Ruttershausen) inne. Ilse Puchert ist aber immer noch regelmäßig dabei. Und wenn erforderlich, springt sie auch als Organisatorin und Wanderleiterin ein.

 

Newsletter bestellen

Hier könnt ihr unseren Newsletter bestellen